#67 – Pepe Droste (08/2016)

Metapragmatik in der kommunikativen Praxis
Kommunikative Typisierungen von Sprachvariation in Norddeutschland in Alltagsgesprächen

Erschienen als: Droste, Pepe (2017): Metapragmatik in der kommunikativen Praxis. Alltagssprachliche Typisierungen von Sprachvariation in Norddeutschland. In: Meike Glawe / Line-Marie Hohenstein / Stephanie Sauermilch / Kathrin Weber / Heike Wermer (Hrsg.): Aktuelle Tendenzen in der Variationslinguistik. Hildesheim: Olms. (Kleine und regionale Sprachen. 4), 209–234.

Schlagwörter: Sprachvariation, Metapragmatik, Enregisterment, kommunikative Praxis, Niederdeutsch

#66 – Beate Weidner (08/2016)

Zwischen Information und Unterhaltung: Multimodale Verfahren des Bewertens im Koch-TV

Schlagwörter: massenmediale Kommunikation, Infotainment, modalitätsspezifisch erweiterte Gesprächsanalyse, Bewertungsaktivitäten, Medienlinguistik

#65 – Wolfgang Imo (06/2016)

Diskursmarker: grammatischer Status – Funktionen in monologischen und dialogischen Kontexten – historische Kontinuität

Schlagwörter: Diskursmarker, Interaktionale Linguistik, Sprachgeschichte, Dialogizität, Monologizität

#64 – Wolfgang Imo (06/2016)

Über nein

Erscheint in Zeitschrift für Germanistische Linguistik.

Schlagwörter: Responsive, Interaktionale Linguistik, gesprochene Sprache, Negation, Gesprächspartikeln

#63 – Wolfgang Imo (05/2016)

The problem of the ‚second opinion‘: distrust in oncological therapy planning talks

Arbeitspapier aus dem Drittmittel-Projekt „Krebshilfe“ – „Von der Pathologie zum Patienten: Optimierung von Wissenstransfer und Verstehenssicherung in der Onkologie zur Verbesserung der Patientensicherheit“

Schlagwörter: Conversation Analysis, Applied Linguistics, Doctor-Patient-Communication, medical communication, linguistic practices, trust, distrust

#62 – Wolfgang Imo (04/2016)

Das Problem der zweiten Meinung: Vom Umgang mit Misstrauen in onkologischen Therapieplanungsgesprächen

Arbeitspapier aus dem Drittmittel-Projekt „Krebshilfe“ – „Von der Pathologie zum Patienten: Optimierung von Wissenstransfer und Verstehenssicherung in der Onkologie zur Verbesserung der Patientensicherheit“

Schlagwörter: Konversationsanalyse, angewandte Sprachwissenschaft, Arzt-Patienten-Kommunikation, medizinische Kommunikation, sprachliche Praktiken, Vertrauen, Misstrauen

#59 – Katharina König (01/2016)

„auch so ne lustige Geschichte“ – Komik und Lachen in sprachbiographischen Interviews

Erschienen als: „auch so ne lustige Geschichte“ – Komik und Lachen in sprachbiographischen Interviews. In: Leontiy Halyna (Hrsg.) (Un)Komische Wirklichkeiten. Komik und Satire in (Post-)Migrations- und Kulturkontexten. Wiesbaden: Springer VS, S. 299-328.

Schlagwörter: Lachen, Komik, Humor, Sprachbiographien, qualitative Interviews, Gesprächsanalyse, Migration, Mehrsprachigkeit

 

 

#58 – Susanne Günthner (01/2016)

From biclausal constructions to ‘stand-alone’-conditionals – ‘syntactically disintegrated wenn-constructions’ in everyday spoken German

Schlagwörter: Interaktionale Linguistik, Interaktionale Konstruktionsgrammatik, Insubordination, alleinstehende wenn-Sätze, Konditionalkonstruktionene, Syntax der gesprochenen Sprache, Satzverknüpfungen

#57 – Katharina König (12/2015)

Dialogkonstitution und Sequenzmuster in der SMS- und WhatsApp-Kommunikation

Erschienen: Travaux neuchâtelois de linguistique, 63, S. 87-107.

Schlagwörter: SMS, WhatsApp, keyboard-to-screen-communication, Sequenzmuster, Dialog

#56 – Wolfgang Imo (11/2015)

Interaktionale Linguistik und die qualitative Erforschung computervermittelter Kommunikation

Schlagwörter: Interaktionale Linguistik; Computervermittelte Kommunikation; Sprache
in den Neuen Medien; Kurznachrichtenkommunikation

#55 – Katharina König (11/2015)

Fragen in universitären Sprechstundengesprächen – Gesprächsanalyse und authentisches gesprochenes Deutsch im DaF‐Unterricht

Erschienen als: Fragen in universitären Sprechstundengesprächen – Gesprächsanalyse und authentisches gesprochenes Deutsch im DaF-Unterricht. Info DaF, 1, S. 55-88.

Schlagwörter: Fragesätze, Fragehandlungen, DaF, institutionelle Kommunikation, universitäre
Sprechstundengespräche, authentisches gesprochenes Deutsch

#54 – Susanne Günthner / Zhu Qiang (11/2015)

Anredeformen im Kulturvergleich: Verwandtschaftsbezeichnungen als Mittel der kommunikativen Konstruktion sozialer Beziehungen in chinesischen und deutschen SMS‐Interaktionen

Erschienen als: Günthner, Susanne/Zhu, Qiang (2017):„Anredeformen im Kulturvergleich. Verwandschaftsbezeichnungen als Mittel der kommunikativen Konstruktion sozialer Beziehungen in chinesischen und deutschen SMS-Interaktionen“. In: Linke, Angelika/Schröter, Juliane (Hrsg.): Sprache und Beziehung. Berlin/Boston: De Gruyter: 119-149.

Schlagwörter: Anredeformen, SMS-Kommunikation, Kontrastive Linguistik, Chinesisch-Deutsch, Verwandtschaftsbezeichnungen